Respektvolle Sterbe- und Trauerbegleitung

Sterben ist ein Teil des Lebens – sich damit auseinander zu setzen fällt vielen Menschen schwer. Zu Lebzeiten scheint der Tod weit weg. Oft sind Gedanken an den Tod oder das Sterben mit Angst und Unsicherheit verbunden.

Es ist eine besondere Aufgabe für mich, Sterbende und ihre Familien bei ihrem Abschied zu begleiten. Häufig fällt den Angehörigen das Loslassen schwerer als dem Sterbenden. Ich möchte alle auf diesem Weg unterstützen. Beide Seiten werden Ängste und Gefühle verstehen und respektieren. Annehmen und teilen, ohne Wertung, ohne Urteil.

Für den Sterbenden gibt es oft noch Themen, die aufgelöst werden möchten. Gedanken, die er noch nie geteilt hat. Zuhören und Verstehen, vielleicht auch etwas weiterleiten, zu Ende bringen – dabei kann ich helfen. Respektvoll auf seine Bedürfnisse eingehen und den Abschied vom Leben und von den Angehörigen in Würde und bedingungsloser Liebe unterstützen und ihm den Raum schaffen, seinen Seelenfrieden zu finden.

Auch für die Angehörigen gibt es den angemessenen Raum fürs Verstehen und Loslassen, für Würde und Liebe. Ich reiche meine Hand, spende Trost, und gebe mein Licht für neue Kraft.

Auf Wunsch begleite ich auch die Trauerzeit danach. Diese Zeit ist ganz besonders wichtig, um den Schmerz ziu verarbeiten und wieder Frieden und Kraft zu finden – ohne die (Ver)Bindung zum Verstorbenen aufzugeben.

Energieausgleich/Kosten und Termine auf Anfrage.