Denn erstens kommt es anders,…

… als man zweitens meistens denkt….

Als ich nach Andalusien ausgewandert bin, waren die Umstände nicht die schönsten, aber die Entscheidung kam nicht nur aus der Not heraus. Ich wollte ja schon so lange endlich in meine Herzensheimat, an meinen Lichtplatz, dort, wo ich im Christuslicht und in meiner Energie bin. In Deutschland alles aufzugeben, fiel mir nicht wirklich schwer. Vor allem mein schlechter Gesundheitszustand hat damals den Ausschlag gegeben. Denn an der Costa de la Luz konnte ich Heilung erfahren, dass wusste ich genau. Und ich sollte Recht behalten. Trotz all den widrigen Umständen meiner Auswanderung und den Ereignissen dann vor Ort habe ich dem Krebs erneut gezeigt, wer die Herrin im Haus, in meinem Körper ist. Und das alleine war alle Mühen wert.

Wie gerade erwähnt, lief dann in Andalusien vieles nicht wie geplant. Wäre es nicht existenziell gewesen, und wären da nicht grosse familiäre Probleme in Deutschland hinzu gekommen, dann wäre ich immer noch dort. Ziemlich viel „wenn“ und „wäre“…. wie so oft, musste eine Entscheidung getroffen werden. Diesmal eine so genannte Vernunftsentscheidung. Und die bedeutete, zurück nach Deutschland – auf unbestimmte Zeit und mit dem klaren Ziel, dem ehrlichen Versprechen, sobald es wieder möglich ist, zurückzukehren. Denn dort gehöre ich hin, dort fühle ich meine „Heimat“, mir geht es nicht nur gesundheitlich besser. Einfach alles in mir, meinem Herzen, meiner Seele zieht es nach Andalusien. Also: ich bin nur kurz weg und komme wieder. Versprochen!!

Nun bin ich also wieder in Deutschland und zum xten Mal in meinem Leben muss ich „neu sortieren“. Mal abgesehen davon, dass die Grosswetterlage mich nicht wirklich begeistert, muss ich mich erst wieder an das „deutsch sein“ gewöhnen. In Andalusien ist zwar nicht alles leichter, aber die Menschen, die Atmosphäre ist eine andere. Den Menschen dort geht es teilweise viel schlechter als den meisten hier, dennoch klagen sie nicht ständig, bedauern sich und ihre Lage nicht von morgens bis abends. Ihre Mentalität lässt sie auch mit wenig glücklich sein. Sie lachen viel mehr, feiern sich und das Leben auch bei einem Glas Wasser statt Wein. Es ist ein anderes Selbstverständnis und eine tiefere Selbstliebe, die ich ganz fest in mir zu halten versuche – es macht das Leben in Deutschland einfacher und hält die Verbindung zu dieser wundervollen Lebenseinstellung in meiner Herzensheimat.

Aber nun also in Köln ein neues Fundament bauen, auf dem ich weiter (er)schaffen kann. An dieser Stelle sei meiner lieben Cousine Claudia aus tiefstem Herzen gedankt, denn ohne ihre selbstverständliche Unterstützung bei meiner Rückkehr hätte ich ziemlich „alt“ ausgesehen. Dann ging es los: Behörden aufsuchen, Ablehnung wegstecken, immer wieder neue Kraft tanken, und Entscheidungen treffen. Als Stehaufmännchen – ne, Stehauffrau !! lassen wir das abprallen und konzentrieren uns auf das Ziel. Yepp, ich komm auch ohne finanzielle Zuwendung von Vater Staat und Mutter Merkel zurecht. Hart aber herzlich – ich pack das. Bin ja nicht alleine. Und das ist gut so.

Ich strukturiere also mein seit 2008 im Kleinen bereits existierendes Business neu – überdenke meine Fähigkeiten, meine Standbeine. Wie kann ich was realisieren, was kann ich aus eigener Kraft umsetzen. Es wächst und gedeiht, diese Homepage entsteht im Kopf, dann Stück für Stück im Netz. Dienstleistungen. Neue Ideen werden geprüft. Kreative Stunden in meiner Schmuckwerkstatt lassen mein Herz aufgehen. Die Freude meiner Kundinnen nährt mich. Das Leben ist schön. Der Office-Bereich, die Pressearbeit und Social Media Marketing wird weiter ausgebaut. Alles bekommt ein neues Kleid und neue Namen. Man nennt das Neudeutsch „Relaunch“ und es macht richtig viel Spass. Nun hat meine kleine Firma SALIRA’S also drei Säulen – zwei, die meine Lebensaufgabe wiederspiegeln sind Salira’s Heaven und die Schmuckwerkstatt Salira’s Garden. Die dritte Säule ist Salira’s Office, das „solide“ Standbein mit meiner kreativen Leidenschaft des Schreibens, Textens, Gestaltens und des Arbeitens im Web an Webseiten und in Social Medias. So fügt sich alles zusammen, es ist noch so viel zu tun, und ich schaffe es. Ich gebähre, ich schöpfe, ich gestalte immer weiter und immer mehr. Und ich habe wieder Ziele. Ich lebe!! Ich liebe!! Ich bin!!

OM NAMAH SHIVAYA ♥

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s